Substitutionsprüfung

 

Mit ChemScan® können Sie die gesetzlich geforderte Substitutionsprüfung rechtssicher durchführen.

  • Dokumentation, Versionierung und Archivierung der Substitutionsprüfung entsprechend der TRGS 600.
  • Zu jedem Gefahrstoff können beliebig viele Anwendungsmöglichkeiten angelegt werden.
  • Sofortige Information, wenn ein Vorschlag für ein Substitut für den Gefahrstoff und seine Anwendung verfügbar ist.

 

 

Was sind die rechtlichen Anforderungen in der TRGS 600 an die Substitutionsprüfung?

  • Anwender von Gefahrstoffen müssen für jeden Gefahrstoff, falls keine
    geringe Gefährdung (§ 7 Abs. 9 GefStoffV) vorliegt, eine Substitutions-
    prüfung durchführen,
  • Dokumentation der Durchführung der Substitutionsprüfung,
  • Berücksichtigung des Wirkfaktors, der Umweltgefahr, der Feuergefahr und der Freisetzungsgefahr sowie der Ergebnisse der EMKG-Bewertung für Gefahrstoff und Substitut (Spalten- und Wirkfaktormodell),
  • Begründung des Realisierungsgrades unter Berücksichtigung gesundheitlicher Gefährdungen, Gefährdungen der Umwelt sowie technischer und wirtschaftlicher Umsetzbarkeit.

Was bietet ChemScan® bezüglich der Substitutionsprüfung?

  • Zu jedem Gefahrstoff können beliebig viele Anwendungsmöglichkeiten angelegt werden,
  • Sofortige Information, wenn ein Vorschlag für ein Substitut für den Gefahrstoff und seine Anwendung verfügbar ist,
  • Dokumentation, Versionierung und Archivierung der Substitutionsprüfung entsprechend der TRGS 600.

Welches Substitut ist geeignet?

Zur Ermittlung eines Vorschlages für die Substitution eines Gefahrstoffes werden in ChemScan® vier seiner Anwendungskriterien eineindeutig verglichen. Diese Kriterien sind:

  • Anwendungsbereich,
  • Verwendungszweck,
  • Material,
  • Verfahren

Anhand dieser Kriterien sowie zusätzlicher Informationen bestimmt ChemScan® selbständig die Grundgefährdungen und generiert passende Substitutionsvorschläge. Die Liste der Substitute wird permanent aktualisiert und dem Anwender zur Verfügung gestellt.